Facharztpraxis
für Orthopädie und Unfallchirurgie
Physikalische und Rehabilitative Medizin
 
Dr. med. Jürgen Wacker
Dr. med. Stefan Vogt
Bocksgasse 2
73525 Schwäbisch Gmünd
Tel.: 0 71 71 / 90 80 910
Fax: 0 71 71 / 90 80 929
praxis@sport-docs.de
Sie befinden sich hier: Startseite => Therapieangebote => Osteoporose => Therapiekonzept

Therapiekonzept

Als zertifiziertes osteologisches Schwerpunktzentrum DVO befassen wir uns seit Jahren mit dem immer bedeutsameren Krankheitsbild der Osteoporose nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Osteologie DVO.

Durch eine ausführliche Anamnese (Familie, Erkrankungen, Lebensgewohnheiten, Medikamente, einer körperlichen Untersuchung, einer hochwertigen DEXA Messung, Sturzassessment und Laboruntersuchungen ist es uns möglich nach allen Untersuchungen nach den DVO Leitlinien, eine individuelle Therapie einzuleiten, die das Risiko einer Fraktur oder von weiteren Frakturen deutlich senken kann.

Auch ist es hiermit möglich schon im Vorfeld, bevor eine Fraktur aufgetreten ist, das Risiko zu erkennen und gezielt zu therapieren.
Erfreulicherweise lässt sich die Osteoporose bei frühzeitiger Erkennung sehr gut  behandeln, ob es mit einer Basistherapie, wie Ernährung, Bewegung/Training, Vit. D Substitution, Medikamentenreduktion usw., ist oder evtl. auch eine spezifische Medikation ist.

Die Basistherapie ist sehr wichtig: Es gilt auf ausreichende Calciumaufnahme durch die Ernährung zu sorgen, falls dies nicht möglich ist evtl. auch über Tablettenform. Weiterhin ist das Vitamin D („Sonnenhormon“) sehr wichtig, da es benötigt wird um die Calciumaufnahme zu sichern aber auch für die Muskulatur und in vielen anderen Bereichen positive Wirkungen hat. Aufgrund unserer Breitengrade besteht hier, bei den meisten Menschen, insbesondere bei älteren Menschen, ein Vitamin-D-Mangel. Dieses kann man sehr gut über Tabletten ausgleichen.
Auch ist eine spezielle Bewegungstherapie zur Kräftigung des Knochens als auch zur Sturzprophylaxe sinnvoll: „Der Knochen mag es sportlich“. Hier arbeiten wir mit vielen Krankengymnasten, Rehaeinrichtungen, Sportvereinen als auch vielen Übungsleitern zusammen zur Prophylaxe aber auch zur Therapie einer Osteoporose.  
Falls dies nicht ausreichend ist, gibt es sehr gute unterschiedliche Medikamente, die das Risiko einer Fraktur innerhalb ca. 6 Monaten bis zu 60-70 % senken können mit einem relativ niedrigen Nebenwirkungsrate. Hier benötigt man eine individuelle fachärztliche Beratung.
 
Osteoporose – muss nicht sein!

 

Therapieangebote



Ambulantes Osteologisches
Schwerpunktzentrum



Medizin mit Mehrwert


Privatinstitut für Nachhaltige Medizin

Mit Ihnen gemeinsam wollen wir Ihre Gesundheit nachhaltig verbessern. Dafür arbeiten wir in unserem Institut mit den neuesten medizinischen Erkenntnissen.
>> Mehr erfahren